Hopps und Unkerich – die neuen Figuren

(Allgemeines zur Modernisierung der Figuren siehe: Lurchi 2000)

Bei Hopps und Unkerich akzeptierte Salamander meine Neuentwürfe im Jahr 2000 auf Anhieb. Beide Figuren haben sich auch nur wenig verändert (im Gegensatz zu Piping und Igelmann). Sie wurden – wie Lurchi – im Wesentlichen neu eingekleidet.

Hopps

Bei dem Frosch Hopps passte ich die Anatomie etwas meinem typischen Comicstil an. Vor 2000 zeichnete ich seine Beine in der Art von Heinz Schubel mit annähernd menschlicher Anatomie: also mit Kniegelenken und Waden. Der neue Hopps hat Gummibeine, die besser zum „klassischen“, mit dem Pinsel gezeichneten „Fun-Comic“ passen.

Die Augen sind nicht mehr so kreisrund wie früher, sondern eher wie kleine Hügel auf dem Kopf. Durch die größere Fläche lässt sich die Mimik mehr beeinflussen.

Überhaupt ist die Mimik von froschartigen Figuren problematisch. Augenbrauen sind für den Gesichtsausdruck von Figuren sehr wichtig. Die fehlen einem Frosch. Auch kann er z. B. seine Stirn nicht kraus ziehen usw. Dadurch ist seine Mimik sehr eingeschränkt.

Auf diesem Skizzenblatt probierte ich die neuen Möglichkeiten von Hopps’ Mimik aus. Sie ist deutlich variabler als früher:

Unkerich

Den neuen Unkerich skizzierte ich in Großvaterpose. Dies ging auf eine Anregung von Bernhard Lassahn (Lurchitexter 2000 – 2001) zurück. Es wies auf die wichtige Rolle von Großeltern in der Entwicklung von Kindern hin.

Allerdings sehe in Unkerichs Rolle innerhalb der Figurengruppe doch eher nicht als die eines Großvaters, wobei das konkrete Alter der Figuren meiner Ansicht nach gern in der Schwebe bleiben kann. Einerseits stelle ich mir Unkerich als etwa gleichaltrig mit seinen Freunden vor – und somit voll in die Gruppe integriert. Andererseits  wäre er als „Kapitän außer Dienst“ natürlich doch deutlich älter.

Die Rolle als Kapitän a. D. habe ich ihm gegeben, damit er seine früheren Eigenschaften behalten kann (etwas behäbig und pedantisch, Respektsperson), ohne gleich ein Ordnungshüter zu sein. Eingeführt wurde er seinerzeit in den Lurchikosmos als „Büttel“ (Sammelband 1, Esslinger, Seite 26) und als Polizist, bzw. Nachtwächter (S. 36).

Auch Unkerichs Minenspiel testete ich durch Skizzen aus. Seinen Kopf hatte ich im Jahr 2000 für die Zukunft deutlich krötenartiger geplant – wie auf diesen Entwürfen gut zu sehen –, kehrte jedoch schon bald zur älteren Kopfform zurück, die mir letztlich doch besser gefällt.

 

………………………………………………………………………………………………………..

Über die anderen Figuren:

Lurchi

Mäusepiep

Piping

Igelmann

Die Fee Emily