Lurchis Abenteuer 148

Lurchis Abenteuer 148, Der rätselhafte Einbruch, Titel
Größeres Bild (650 x 900 Pixel)

Die Heftserie um den Feuersalamander mit dem Jägerhut ist in eine neue Runde gegangen: In der Folge 148 wandeln Lurchi und seine Freunde auf den Spuren von Sherlock Holmes.

Als Detektive stehen die Freunde einer adligen Dame zur Seite, der Baronesse Bella Feingold. Bella frönt einer seltsamen Leidenschaft: Sie sammelt Hausschuhe berühmter Persönlichkeiten. Aus ihrer wertvollen Sammlung, zu der u. a. auch die Hausschuhe von Napoleon gehören, wurden die Pantoffeln der Gräfin Klara von Klamm gestohlen.

Skizzen zu den wichtigsten Nebenfiguren.

Die Villa Krösus, Ort der Handlung und Wohnsitz der Baronesse, liegt am Stadtrand von Molchhausen. Auf dieses Städtchen, das schon mehrfach in den Lurchiheften Erwähnung fand, werfen wir diesmal einen genaueren Blick. Das Abenteuer beginnt nämlich mit einem „Wimmelbild“, einer Zeichnung mit vielen Figuren, aus der Vogelperspektive gesehen. Der Entwurf dieses Bildes ist allerdings noch wenig komplex.

Die fertige Illustration zeigt mehr „Weitwinkel“ und vor allem mehr Gebäude. Dabei hatte ich gedanklich verschiedene Varianten durchgespielt, auch welche mit modernerer Architektur, mich dann jedoch letztendlich für eine romantische Altstadt entschieden.

Bei der Gestaltung war es mir weniger ein Anliegen, das Bild vor Figuren nur so wimmeln zu lassen, sondern es ging mir um eine interessante Verschachtelung der Architektur: Dass sich Nischen und Ecken bilden, von denen man nicht weiß, wer daraus/dahinter demnächst hervorkommt. Z. B. der Durchgang, der am Haus des Hutmachers vorbei im Zickzack zur Straße (blaues Auto) führt.

Warum? Wer könnte hinter einer solchen Ecke verborgen sein? Natürlich der Einbrecher! Und in der Tat ist in dem Bild bereits die Lösung des Falles enthalten. Wenn auch nicht hinter einer Ecke. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

Im redaktionellen Teil des Lurchiheftes, den vier Spaß- und Rätselseiten, findet sich noch ein weiteres Wimmelbild. Allerdings wimmelt es auf dieser Zeichnung noch weniger. Umso mehr ist zu entdecken. Denn hinter den romantischen Fassaden lauert das Verbrechen! Natürlich in sehr harmloser, kindgerechter Form. Es handelt sich hier um einen Rätselkrimi, ein Suchbild, das kleinen Detektiven einen Fall zu lösen aufgibt. Der Klassiker zu diesem detektivischen Blick in die Fenster gegenüber ist natürlich Hitchcocks „Fenster zum Hof“, weshalb der Film an der Litfaßsäule im Bild plakatiert ist.

Es gibt also so einiges für Spürnasen zu entdecken, in Lurchis Abenteuer, Folge 148, „Der rätselhafte Einbruch“!