Lurchi findet zu seinen Wurzeln zurück

Seit 2002 erscheinen Lurchis Abenteuer wieder im bekannten grünen Heft. Und der Held geht wieder auf Reisen. (2000/2001 durfte Lurchi nur kleine Schritte tun. Sein Name stand hauptsächlich für Lauflernschuhe und seine Geschichten sollten dementsprechend für ganz kleine Kinder geeignet sein.)

Auf einer Reise in die Vergangenheit (Lurchi und das Zeitfenster, Folge 134) findet Lurchi auch seinen Jägerhut wieder, den er seitdem gelegentlich trägt – zur Freude der älteren Lurchi-Fans. Die  Traditionalisten kommen aber sicher besonders in meinen Heften aus den Jahren 1995-99 auf ihre Kosten, die sich stärker an dem Schubelschen Lurchikosmos anlehnen. In dem Heft 120 beispielsweise, dem Jubiläumsheft, gibt es zahlreiche Anspielungen an ältere Folgen (siehe das Lurchimuseum).

Lurchi findet zu seinen Wurzeln zurück Lurchi findet zu seinen Wurzeln zurück Lurchi findet zu seinen Wurzeln zurück Lurchi findet zu seinen Wurzeln zurück Lurchi findet zu seinen Wurzeln zurück Lurchi findet zu seinen Wurzeln zurück Lurchi findet zu seinen Wurzeln zurück


Jedes neue Abenteuer wird zunächst Bild für Bild skizziert. Da sich die Geschichte in nur sechs Seiten abspielen muss und ich in neueren Abenteuern auch schon mal zwei Handlungsfäden miteinander verwebe, sind die Szenen zum Teil recht komplex.

Skizze zu Lurchis Abenteuer 143

Skizze aus Lurchis Abenteuer 143 (2009), Im Garten ist was los

In dieser Einstiegsszene beobachten die Bösewichte der Geschichte, die Krähen Krah, Kräh und Krächz, Lurchi beim Aussähen der Samenkörner, die sie gleich aufpicken werden. Hopps bewässert im Hintergrund den Garten mit einem Schlauch, der für die Lösung der Geschichte noch eine Rolle spielt. Mäusepiep sieht man ins Haus gehen. Er bekommt also nicht mit, was gleich im Garten geschieht, was für die nächste Szene wichtig ist.

Unkerich stellt derweil einen Kuchen auf die Fensterbank, der Ameisen anlocken wird. Links unten an der Hauswand sieht der Leser auch schon das Abflussrohr, durch das die Ameisen später in die Küche eindringen.

Mitunter werden auch noch nach der Reinzeichnung Korrekturen an den Geschichten vorgenommen. Ursprünglich sollte Lurchis geplatzter Reifen in der Folge 130 (2003), Der Große Preis von San Reptilo, von Mäusepiep durch einen Käse ersetzt werden und Hopps am Heck des Rennwagens hängend eine Runde mitdrehen. Diese Elemente wurden vor der Veröffentlichung aus der Geschichte entfernt.

Korrekturen an Lurchis Abenteuer 130

Erste Fassung (oben) und finale Reinzeichnung (unten)

Eine korrigierte Szene aus Lurchis Abenteuer 130.

Da ich die Szene neu zeichnen musste, habe ich die Gelegenheit genutzt, den Fokus mehr auf die beiden Kontrahenten zu legen, die in der neuen Version etwas dramatischer auf den Betrachter zukommen. Lurchi guckt siegesgewiss nach vorn und lässt sich nicht mehr wie in der ersten Version vom Gegner Heinz Hase ablenken.

(Wer sich übrigens über die sehr dunklen und rußigen Farben dieser Folge wundert, dem sei gesagt, dass dieses Heft viel zu dunkel gedruckt worden ist. Mich hat es vor Schreck umgehauen, als ich die Drucke bekam.)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.